BREE Serien P-S

26.07.2014 00:00

P

Palermo

Glattes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Paris

Hochwertiges, griffweiches Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Philadelphia

Rindleder mit Deckfarbenzurichtung:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

Philadelphia 608: Rinderhaut in Felloptik:
Keine besondere Pflege erforderlich. Bei Verschmutzungen kann das Fell ausgebürstet werden oder mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Philadelphia 609 und 610: Genarbtes Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Phoenix

Rindleder in Nappazurichtung:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Pocket

Rindnappaleder (genarbt oder glatt):
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei sehr starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden. (Bei starker Feuchtigkeitseinwirkung und einer zu schnellen Trocknung bei zu hohen Temperaturen).

Vegetabil gegerbtes Rindleder naturbelassen:
Zu Beginn des Tragens ist keine besondere Pflege erforderlich. Es sollte jedoch mit zunehmender Tragezeit mit BREE - Leather Care Foam nachgepflegt werden. Trockene Verunreinigungen können mittels Radiergummi entfernt werden.

Rindleder mit Deckfarbenzurichtung genarbt. (Bristol):
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Porto

Nylongewebe in Kombination mit Folien beschichtetem Spaltleder vom Rind:
Keine besondere Pflege erforderlich.

Pouches

Geschrumpftes Schafleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Nubukleder genarbt:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Langsam trocknen lassen und mit Bürste aufrauen. Anschließend neu imprägnieren mit BREE – Rainproof Spray.

Glattes Rindleder (Vintage-Look):
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Geprägtes Rindsveloursleder in Pythonlederoptik:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Bei zu starker Reibung können Farbverluste auftreten. Langsam trocknen lassen und mit Bürste vorsichtig aufrauen. Anschließend mit BREE – Rainproof Spray neu imprägnieren.

Absolut naturbelassenes Kalbleder:
Mit einem weichen, leicht feuchten Tuch pflegen. Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam nach und nach imprägnieren. Alternativ die Tasche vor dem ersten Tragen mit BREE – Aniline Cream behandeln. Zur Nachimprägnierung die Tasche in regelmäßigen Abständen mit der BREE – Aniline Cream pflegen (nicht auf das Synthetikgewebe auftragen).

Prag

Geprägtes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

Punch

Strapazierfähiges Planengewebe mit beidseitiger Beschichtung:
Keine besondere Pflege erforderlich. Verschmutzungen können mit dem BREE – Synthetics Cleaner entfernt werden. Es kann hier zu leichten Farbverlusten kommen. Nach der Reinigung mit einem feuchten Tuch gründlich nachreinigen, um mögliche Restreinigungsmittel zu beseitigen.

Punch Brilliance:
Einseitig beschichtetes Baumwollgewebe (81%) mit PU (19%):
Keine besondere Pflege erforderlich. Reinigung mit einem feuchten Tuch oder Schwamm. Bei Verschmutzungen kann das Material mit einer milden Seifenlauge gereinigt werden.


R

Roma

Rindnappaleder genarbt:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Rotterdam

Natürlich genarbtes Rindleder mit Two-Tone-Effekt:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

Riga

Geprägtes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.


S

San Diego

Baumwollcanvas in Kombination mit glattem Rindleder:
Das Baumwollgewebe kann bei Bedarf mit BREE – Rainproof Spray behandelt werden. Bei Verschmutzung kann mittels feuchten Tuch und milder Seifenlauge gereinigt werden. Um Farbunterschiede zu vermeiden, immer das ganze Produkt behandeln. Nach der Trocknung wieder neu mit BREE – Rainproof Spray imprägnieren. Bitte beachten Sie dabei, dass das Spray nicht mit dem Leder in Kontakt  kommt. 
Die Lederelemente sollten regelmäßig mit BREE – Leather Care Foam gepflegt werden.

Santa Cruz

Geprägtes Spaltleder (weiß) in Kombination mit genarbtem Rindleder (schwarz):
Geprägtes Spaltleder: Bei leichten Verunreinigungen die Oberfläche ausbürsten.
Genarbtes Rindleder: Kann bei Bedarf mit BREE – Leather Foam behandelt werden.

Shoe Bag 2011

Federleichtes, wattiertes Nylon:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Langsam trocknen lassen und mit Bürste aufrauen. Anschließend neu imprägnieren mit BREE – Rainproof Spray.

Shoe Bag 2012

Nubukleder genarbt:
Das hochwertige Nylongewebe kann mit einem feuchten Tuch oder Schwamm gereinigt werden. Stärkere Verschmutzungen können mit einer milden Seifenlauge oder einem Textilreiniger behandelt werden.

Seattle

Genarbtes Feinrindleder mit offenem Narben in Kombination mit Naturleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Rainproof Spray einsprühen und erst nach Trocknung mit BREE – Leather Care Foam behandeln. 
Die Lederelemente sollten regelmäßig mit BREE – Leather Care Foam gepflegt werden.

Seasonal Pendants

Mit Effektfolie beschichtetes Goat-Leather:
Flüssige Flecken sofort mit Löschpapier entfernen. Kleine Flecken mit klarem Wasser abtupfen und komplett durchtrocknen lassen. Ansonsten ist keine besondere Pflege erforderlich.

Veloursleder:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Bei zu starker Reibung können Farbverluste auftreten. Langsam trocknen lassen und mit Bürste aufrauen. Anschließend mit BREE – Rainproof Spray neu imprägnieren.

Glattes Rindleder (Vintage-Look):
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Genarbtes Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Gegerbtes Hasenfell in Kombination mit Naturleder und leicht gewachstem Rindleder:
Hasenfell:
Verschmutzungen können mit einer Bürste ausgebürstet werden. Ansonsten ist keine besondere Pflege erforderlich. 

Pflanzlich gegerbtes Rindleder:
Bei nicht imprägniertem Leder die Taschen vor dem ersten Tragen mit BREE – Rainproof Spray und nach Abtrocknen mit BREE – Aniline Cream behandeln: einen weichen, fusselfreien Tuch mit BREE – Aniline Cream anfeuchten und die Lederoberfläche gleichmäßig von Naht zu Naht kreisförmig einpflegen. Kurz einziehen lassen und wiederholen. Den Vorgang mindestens 3-mal durchführen. Nach dem Auftrag die Oberfläche leicht mit einem Haarfön erwärmen. Die Schutzwirkung wird dadurch erhöht. Zur Nachimprägnierung die Taschen in regelmäßigen Abständen mit BREE – Aniline Cream pflegen. Bei bereits imprägniertem Leder die Taschen in regelmäßigen Abständen mit BREE – Aniline Cream nachimprägnieren. 

Leicht gewachstes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei sehr starker Austrocknung kann BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Kombination aus naturbelassenem Hasenfell und gewachstem Rindleder:
Hasenfell:
Verschmutzungen können mit einer Bürste ausgebürstet werden. Ansonsten ist keine besondere Pflege erforderlich. 

Leicht gewachstes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei sehr starker Austrocknung kann BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Serra

100 % Nylon, imprägniert und Rindleder:
Reinigung mit einem feuchten Tuch oder Schwamm. Bei Verschmutzungen kann das Nylon mit einer milden Seifenlauge oder mit Textilreiniger (bei stärkeren Verschmutzungen) gereinigt werden. Das Leder kann mit dem BREE – Leather Care Foam behandelt werden.

Sevilla

Genarbtes Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Simply

Natur: Pflanzlich gegerbtes Rindleder, auf 0,5mm herunter gespalten: 
Vor dem ersten Tragen die Tasche mit BREE – Aniline Cream behandeln: einen weichen, fusselfreien Lappen mit der BREE – Aniline Cream anfeuchten und die Lederoberfläche gleichmäßig von Naht zu Naht kreisförmig einpflegen. Kurz einziehen lassen und wiederholen. Den Vorgang mindestens 3-mal durchführen. Nach dem Auftrag die Oberfläche leicht mit einem Haarfön erwärmen. Die Schutzwirkung wird dadurch erhöht. Zur Nachimprägnierung die Tasche in regelmäßigen Abständen mit der BREE – Aniline Cream pflegen.

Simply mineral: Rindleder geprägt:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam gleichmäßig aufgetragen, behandeln.

Simply nude/ coral print: Feinrindleder leicht  genarbt:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Simply coral: Rindleder mit Folie beschichtet und geprägt:
Keine besondere Pflege erforderlich. Bei Anschmutzungen mit einem feuchten Tuch reinigen.

Black: Pflanzlich gegerbtes Rindleder, auf 0,5mm herunter gespalten: 
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Behandlung die Tasche mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

Gloss: Pflanzlich gegerbtes Rindleder, auf 0,5mm herunter gespalten, Lackfolie: 
Es bedarf keiner besonderen Pflege. Verschmutzungen können mit lauwarmen Wasser und einem weichen Tuch entfernt werden.

Coat: Rinderfell und Rindleder: 
Es bedarf keiner besonderen Pflege. Um Staub zu entfernen, empfiehlt sich ein gelegentliches Ausbürsten des Felles.

Crystal: PVC-Folie: 
Es bedarf keiner besonderen Pflege.

Copper: Pflanzlich gegerbtes Ziegenleder, mit einer hochwertigen Kupferfolie beschichtet:
Es bedarf keiner besonderen Pflege. Verschmutzungen können mit lauwarmen Wasser (evtl. milde Seifenlauge) und einem weichen Tuch entfernt werden.

Nubuk: Gebürstetes Rindleder, auf 1,2 - 1,4mm herunter gespalten:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch die Feuchtigkeit entfernen. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Langsam trocknen lassen und mit Bürste aufrauen. Anschließend neu imprägnieren mit BREE - Rainproof Spray. Starke Verschmutzungen durch eine professionelle Reinigung entfernen lassen.

Soft: Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei extremer Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Nylon: Wet-Look-Nylon:
Vor dem ersten Tragen mit BREE – Rainproof Spray behandeln. Das hochwertige Nylongewebe kann mit einem feuchten Tuch oder Schwamm gereinigt werden. Stärkere Verschmutzungen können mit einer milden Seifenlauge oder einem Textilreiniger behandelt werden. Nach der Reinigung ist eine neue Imprägnierung empfehlenswert. Besondere Pflege ist nicht erforderlich.

Titan effect: Mit Effektfolie beschichtetes Ziegenleder: 
Flüssige Flecken sofort mit Löschpapier entfernen. Kleine Flecken mit klarem Wasser abtupfen und komplett durchtrocknen lassen. Ansonsten ist keine besondere Pflege erforderlich.

Snake: Geprägtes Rindsveloursleder in Pythonlederoptik: 
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Bei zu starker Reibung können Farbverluste auftreten. Langsam trocknen lassen und mit Bürste vorsichtig aufrauen. Anschließend mit BREE – Rainproof Spray neu imprägnieren.

Sleeve

Rindleder: 
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Nylon: 
Reinigung mit einem feuchten Tuch oder Schwamm. Bei Verschmutzungen kann das Nylon mit einer milden Seifenlauge oder mit Textilreiniger (bei stärkeren Verschmutzungen) gereinigt werden. Nach der Reinigung neu imprägnieren.

glattes Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Sleeve Kleinteile:
Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Sofia

Natürlich genarbtes Rindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

Somerset

Vegetabil gegerbtes Rinderleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln.

St. Joost

Netzmaterial
Keine besondere Pflege erforderlich.

Griff: Vollrindleder:
Keine besondere Pflege erforderlich.

Stockholm

Vegetabil gegerbtes Rindleder naturbelassen:
Das Leder hat einen Basisschutz. Um diesen Schutz aufrecht zu erhalten, empfiehlt BREE, die Taschen  vor dem ersten Tragen und danach alle 3 Monate mit der BREE – Aniline Cream zu behandeln, da die aufgetragenen Wachse im Laufe des Gebrauchs und durch Witterungseinflüsse in ihrer Wirkung nachlassen. Wird dieses regelmäßig praktiziert, sind trockene Verschmutzungen, die im täglichen Gebrauch entstehen, durch einen weichen Radiergummi leicht zu entfernen. Bei regelmäßiger Pflege ist es sogar möglich, Verschmutzungen mit einem leicht feuchten Tuch abzuwaschen. Bitte kein nasses Tuch verwenden. Durch die natürliche Oberfläche und die doch relativ helle Lederfarbe sind selbst kleine Verschmutzungen schnell sichtbar. Deshalb empfehlen wir, diese umgehend zu beseitigen und nicht über längere Zeit einwirken zu lassen. Fetthaltige oder säurehaltige Verschmutzungen wie Creme, Lippenstift oder Säfte sind sofort mittels eines feuchten Tuches zu entfernen. Bei einer längeren Einwirkzeit gibt es sonst keine Chance, diese Verunreinigungen zu entfernen.
Wer sich für eine Tasche aus dem Material entscheidet, muss auch bereit sein, die notwendigen Pflegemaßnahmen durchzuführen. Verschmutzungen, die im normalen Alltagsgebrauch entstehen, sind somit kein Reklamationsgrund. BREE hat alles getan, um dieses schöne Naturleder alltagstauglich zu machen, und wir sind davon überzeugt, dass es uns gelungen ist. Es liegt nun auch in der Hand des Kunden, den Wert und die Schönheit der erworbenen Tasche durch die eben genannten Pflegemaßnahmen zu erhalten.

Sydney

Feinrindleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Mit Effektfolie beschichtetes Ziegenleder:
Flüssige Flecken sofort mit Löschpapier entfernen. Kleine Flecken mit klarem Wasser abtupfen und komplett durchtrocknen lassen. Ansonsten ist keine besondere Pflege erforderlich.

Naturleder:
Vor dem ersten Tragen die Taschen mit BREE – Rainproof Spray und nach Abtrocknen mit BREE – Aniline Cream behandeln: einen weichen, fusselfreien Lappen mit der BREE – Aniline Cream anfeuchten und die Lederoberfläche gleichmäßig von Naht zu Naht kreisförmig einpflegen. Kurz einziehen lassen und wiederholen. Den Vorgang bis zu dreimal wiederholen. Nach dem Auftrag die Oberfläche leicht mit einem Haarfön erwärmen. Die Schutzwirkung wird dadurch erhöht. Zur Nachimprägnierung die Taschen in regelmäßigen Abständen mit der BREE – Aniline Cream pflegen. 

Lammnappaleder:
Lammnappaleder bedarf einer permanenten Pflege mit BREE – Leather Care Foam um die Weichheit und Geschmeidigkeit lange zu erhalten. Den BREE – Leather Care Foam nicht auf die Gewebefläche auftragen, sondern nur auf die Lederflächen. Der Gewebeanteil kann mit milder Seifenlauge oder handelsüblichen Textilreiniger gereinigt werden. Nach der Reinigung den Gewebeanteil mit BREE – Rainproof Spray behandeln. Das BREE – Rainproof Spray nicht auf die Lederflächen auftragen, sondern nur auf die Gewebeflächen.

Rindnappaleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei extremer Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wiederhergestellt werden.

Nubukleder genarbt:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Langsam trocknen lassen und mit Bürste aufrauen. Anschließend neu imprägnieren mit BREE – Rainproof Spray. 

Geprägtes Rindsveloursleder in Pythonlederoptik:
Nach Bedarf absaugen. Wenn sich Fasern gelegt haben, mit einer feinen Bürste neu aufrauen. Bei flüssigen Flecken mit Löschblatt oder trockenem Tuch behandeln. Eventuell mit mildem Feinwaschmittel, nicht zu feucht, großflächig abwaschen. Bei zu starker Reibung können Farbverluste auftreten. Langsam trocknen lassen und mit Bürste vorsichtig aufrauen. Anschließend mit BREE – Rainproof Spray neu imprägnieren. 

Geschrumpftes Schafleder:
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden. 

Glattes Rindleder (Vintage-Look):
Vor dem ersten Tragen und zur weiteren Pflege mit BREE – Leather Care Foam behandeln. Bei starker Austrocknung kann mit BREE – Leather Preserver, maßvoll aufgetragen, die ursprüngliche Geschmeidigkeit wieder hergestellt werden.

Naturbelassenes Rindleder, mit einer hochwertigen Lackfolie beschichtet:
Es bedarf keiner besonderen Pflege. Verschmutzungen können mit lauwarmen Wasser und einem weichen Tuch entfernt werden.


Kommentar schreiben
Captcha

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  Service Hotline
+49 (0) 5136 8976 200
  Sichere
Zahlung
  Kostenloser
Rückversand
  Kostenloser
Versand ab 40 €
  Designed
in Germany
  2 Wochen
Widerrufsrecht